1111111136874

Koriandersamen Bio

CHF 7.00

Koriander ist ein vielseitiges Gewürz, dessen Geschmack als warm, blumig-frisch bis holzig-zitronig beschrieben werden kann. Manche mögen sogar etwas krautiges-bitteres in den Korianderfrüchten erkennen. Koriander zählt zu den wenigen Gewürzen, bei denen alle Pflanzenteile essbar sind. Von den Früchten, über die duftenden Blätter bis in die schmalen Wurzeln hat alles einen attraktiven Geschmack.

Koriandersamen können im Ganzen oder geröstet und anschliessend gemahlen mitgekocht werden. Das volle Aroma entfalten Sie aber, wenn man sie mit einer Pfeffermühle grob mahlt. Koriander ist in der Lage, verschiedenste Kräuter und Gewürze über sein Aromaspektrum miteinander zu verbinden. Kein Wunder sind die Samen rund um den Globus oft ein Bestandteil von Gewürzmischungen oder eine essenzielle Zutat in ethnischen Landesküchen. Ein indisches Masala, ein nordafrikanisches Harissa, das tunesische Tabil, das marokkanische Ras el Hanout, ein Dukka, ein Curry, skandinavische Liköre, Pickles, Tajines, Chimichurri,  georgisches Khmeli-Suneli und sogar ein schweizerisches Brotgewürz kommt nicht ohne die Beigabe von Koriandersamen aus.

 

 

HARMONISCHE GEWÜRZKOMBINATIONEN

Koriander kann gut alleine bestehen. Auf der ganzen Welt wird er aber oft als Rückgrat des erdigen Kreuzkümmels in herzhaften Mischungen genutzt. Korianderfrüchte passen ebenso zu Cardamom, Muskatnuss- und Blüte, schwarzem Pfeffer, Piment, Anis, Ingwer, Zitronengras, Kümmel, Fenchel, Minze, Estragon und  Rosenblüten.

 

BOTANIK & ANBAU

Die wärmeliebende, krautige einjährige Korianderpflanze gehört in die Familie der Doldenblütler, wie Kümmel, Fenchel und Karotten und wird ca. 60cm hoch. Es werden hauptsächlich 2 Sorten kultiviert: Coriandrum vulgare, die im Mittelmeerraum heimische Pflanze, welche schöne runde Korianderfrüchte produziert. Zudem gibt es die indische Variante, Dhania (Coriandrum microcarpum), deren Früchte eher etwas grösser, oval und im Geschmack süsslicher sind und pro Hülse sogar zwei Samen enthalten.

Der Name der Pflanze leitet sich von der griechischen Bezeichnung «koris» für Wanze ab und amon/aneson für Anis ab. Einige Pflanzenteile haben einen ähnlichen Duft, wie die Ausdünstung diverser Wanzenarten. Nicht umsonst wird Koriander mancherorts auch als Wanzenkraut, Wanzendill oder Wandläusekraut bezeichnet.

Verwendung Gemüse, Hülsenfrüchte, Brot

Geschmack

intensiv, zitrusartig.

Herkunft Bulgarien

Stammpflanze Coriandrum sativum

Synonyme Coriander

Lagerung Kühl, dunkel und trocken lagern.

Nach oben

Es gibt keinen Artikel in Ihrem Warenkorb

Mein Warenkorb

Anz.: 0
Total: CHF 0

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen »
Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.