1111111133064

Leberreinigungstropfen Forte

CHF 28.40

100ml
Zur Wunschliste hinzufügen

Drei hervorragende Leberschutz-Pflanzen schenken Ihnen fast ein neus Leben! Allesamt sorgen sie für eine Reinigung (Enttoxikation!) der Leber von Giften, Schadstoffen und Alkoholkonsum. Die Mehrheit der Medikamente werden über die Leber abgebaut, wodurch die Abfallstoffe auch dort hängen bleiben. Diese EPS-Mischung befreit Ihre Leber von diesen Medikamentenrückständen und regeneriert die belasteten Leberzellen. Neue Vitalität, weniger Müdigkeit, eine bessere Verdauung und ganz bestimmt auch ein erholsamer Schlaf in der Nacht sind die Folge!

Diese Mischung aus EPS-Tinkturen enthält KEIN Alkohol!

Rettich:

Der schwarze Rettich, auch „Meerrettich der Pariser“ genannt, wird hauptsächlich zur Leberentgiftung eingesetzt. Insbesondere nach längerer Einnahme von leberbelastenden, synthetischen Medikamenten (z.B. Antibabypille, THS, Chemotherapien, Statine, Psychopharmaka) oder zum Ausleiten von krebserregenden Substanzen kann diese alte Kulturpflanze eingenommen werden.

Schwarzer Rettich begünstigt die Produktion und Ausschüttung von Gallensaft, fördert die Peristaltik, wirkt abführend und ist somit auch ein gutes Mittel bei leichter Verstopfung, bei Blähungen und bei entzündlichen Magen- und Darmerkrankungen. Auch zur Prävention und Nachbehandlung von Magengeschwüren oder bei einer Reizgallenblase kann Rettich lindernden Dienst leisten.

Weiter hilft Rettich bei chronischer oder repetitiver Stirnhöhlenentzündung, akuter Bronchialinfekte und sogar bei trockener, rissiger Haut.

Desmodium (Desmodium Adscendens)

Der Ursprung des Namens stammt aus dem Griechischen „desmos“, was Verbindung oder Bündel bedeutet und bezieht sich auf die Staubgefässe, die sich an ihrem Ende röhrenförmig treffen. Ausserdem rankt sich die Pflanze an feuchten, schattigen Stellen an den Stämmen der Ölpalme hoch, weshalb das Wort „adscendes“ berechtigterweise den 2. Teil des latainischen Namen bildet. Die Pflanze stammt aus äquatorialen Regionen Afrikas.

Desmodium schützt die Leberzellen vor hepatotoxischen Substanzen. Eine klinische Studie hat ausserdem die Wirksamkeit von Desmodium auf das Auftreten von Myalgien, Ikterus, Transaminasen und Bilirubin gezeigt. Auch bei den drei Hepatitis-Typen A, B, und C wurde mit dieser Pflanze eine Vielzahl von positiver Erfahrungen und Studien gemacht, weshalb ein EPS gerne in Kombination mit anderen EPS oder Urtinkturen angewendet wird.

Weiter hat Desmodium einen Einfluss auf das Zentralnervensystem, wirkt anti-anaphylaktisch, anti-asthmatisch und anti-spastisch.

Mariendistel

wird zur Prophylaxe oder Therapie  von toxischen Leberschäden (Alkohol-, Medikamenten- oder Gewerbedingt) eingesetzt. Sie hat einen starkt antioxidativen Effekt, wodurch sie befähigt ist, havarierte Leberzellen wieder zu regenerieren und die Bildung von neuen, gesunden Leberzellen zu begünstigen. Weitere Indikationen sind akute oder chronische Hepatitiden, chronisch degenerative Lebererkrankungen und Folgeerscheinungen einer Lebererkrankung wie Durchfall, harter Stuhl oder Verdauungsstörungen.

 

 

Dieses Medikament gehört zur Liste D und darf nicht per Post versendet werden. Bitte holen Sie dieses Produkt bei uns im Laden.

Information Arzneimittel nach Art. 9 Abs. 2 Lit. c HMG "eigene Formel"

Lagerung Trocken, bei Zimmertemperatur und für Kinder unerreichbar

Nach oben

Es gibt keinen Artikel in Ihrem Warenkorb

Mein Warenkorb

Anz.: 0
Total: CHF 0

Artikel im Warenkorb hinzugefügt

Warenkorb anzeigen »
Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.